Wichtige Termine

Hoffnungssterne

Hoffnungssterne für Straßenkinder - Hilfe in der Coronakrise Für viele Kinder und Jugendliche auf der Welt ist dies gerade nicht möglich, weil es „das Zuhause“ überhaupt nicht gibt.
Hoffnungssterne

Krieg, zerrüttete Familienverhältnisse, Armut, Gewalt – die Gründe sind vielfältig und doch teilen Straßenkinder alle ein Schicksal: Sie ziehen auf der Suche nach Gelegenheitsjobs durch die Metropolen unserer Welt und betteln um die nächste Mahlzeit. Für Sie gibt es keinen Rückzugsort und die notwendigen Hygienemaßnahmen können nicht eingehalten werden. Tausende Kinder sind ohne Fürsorge auf sich allein gestellt.


Diese schwierige Situation wollten die Schülerinnen und Schüler der 6b nicht einfach ignorieren und unterstützen wie auch im vergangenen Jahr Terre des Hommes mit dem Projekt „Straßenkind für einen Tag“! Dafür bastelten sie im Religionsunterricht, in den Pausen und privat Bascettasterne und verkauften diese in der Familie und Bekanntschaft gegen eine Spende. Die Aktion „Hoffnungssterne“ war ein voller Erfolg und so konnte die Klasse nicht nur auf die besorgniserregende Situation von Straßenkindern aufmerksam machen, sondern auch 663,25€ an Terre des Hommes überweisen!


Ein Hoffnungsstern am Himmel! Für soviel Engagement sagen wir herzlich Dankeschön, liebe 6b!


Mehr Informationen über die Projektarbeit von tdh finden Sie unter:
https://www.tdh.de/was-wir-tun/arbeitsfelder/corona-pandemie/

Zurück