Einladung zum Tag der offenen Tür am 16.11.2019 von 10-13 Uhr

Wichtige Termine

Spezialpreis der Jury

bei den Internationalen Festspielen von Venedig. Palermo (dpa) - Das Jahr 1980 war gerade sechs Tage alt, als Letizia Battaglia eines ihrer ergreifendsten Fotos schoss. Wir besuchten die berühmte Photographin im Oktober 2016.

Zufällig beobachtete sie in ihrer Heimatstadt Palermo, wie ein verzweifelter Mann einen leblosen Körper aus einem Auto zog. Doch jede Hilfe kam zu spät.

Bei dem Toten handelte es sich um den von der Mafia ermordeten Präsidenten Siziliens, Piersanti Mattarella. Der verzweifelte Mann hingegen war sein Bruder Sergio - heute ist er Präsident Italiens.

 

Es sind bewegende Situationen wie diese, die Battaglia in ihrer Karriere immer wieder festgehalten hat und die sie zu einem Star des italienischen Fotojournalismus haben werden lassen. Ihr Engagement bescherte ihr jüngst sogar eine Hauptrolle in der Dokumentation «La mafia non è più quella di una volta» (Die Mafia ist nicht mehr das, was sie einmal war). Der Film erhielt kürzlich den Spezialpreis der Jury bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig. “  ( Die Zeit, 25.09.2019)

 

Wir besuchten die berühmte Photographin im Oktober 2016.

Letizia Battaglia

Zurück